Schlaining und Frieden


Dauerausstellung

INTERAKTIVE AUSSTELLUNG ZU FRIEDEN UND DEMOKRATIE

Im dritten Obergeschoss der Burg wird das Engagement des Austrian Center for Peace (ACP) von seinen Anfängen bis in die Gegenwart in einer Ausstellung beleuchtet.

 

Die Friedensbewegung der 1970er und 80er Jahre war eine bedeutende soziale Initiative, die sich aktiv gegen Aufrüstung und Kriege als politische Mittel einsetzte. Diesem Gedankengut folgend wurde am Höhepunkt des Kalten Krieges auf Burg Schlaining, nahe dem „Eisernen Vorhang“ an der Grenze zwischen Ost und West, ein Friedenszentrum gegründet.

Die Vision war, einen neutralen Ort für Konfliktvermittlung, Friedensforschung und Friedensbildung zu schaffen. Über die Jahre reisten tausende Menschen aus aller Welt ins Südburgenland und machten das kleine Stadtschlaining zu einem international renommierten Ort des Friedens. 

Mit Hilfe einer sowohl klassischen Ausstellung, als auch moderner Erzähltools werden sämtliche Aspekte rund um die Themen ACP, Frieden, Frieden lernen und Partizipation am gesellschaftlich-politischen Leben vermittelt.

Kuratorin: Mag. Ursula Gamauf-Eberhardt

APP AUDIO-GUIDE

Individuelle Besichtigung mit dem App Audio-Guide - für Erwachsene auf Deutsch und Englisch